Mail-LogoSpacer Drucker-Icon
1. Juni 2012
DWS Printing Associates investiert in Speedmaster XL 106

Die amerikanische Verpackungs- und Etikettendruckerei DWS Printing Associates hat auf der drupa 2012 eine Speedmaster XL 106-Achtfarben mit Lackierwerk bei der Heidelberger Druckmaschinen AG bestellt. Dies wird die erste Druckmaschine in den USA sein, die mit dem Rollenquerschneider CutStar, UV-Hybrid-Technologie und sowohl Prinect Inpress Control als auch Prinect Axis Control für die Farbmessung und -regelung ausgerüstet sein wird.


DWS Printing Associates mit Vertretern von Heidelberg: Thomas Staib (vierter von links) und John Gulino (dritter von rechts) von DWS und die Heidelberg-Vorstände Marcel Kiessling (dritter von links) und Stephan Plenz (zweiter von rechts).
DWS wurde 1865 gegründet und hat sich auf die Herstellung von Produkten für die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie spezialisiert. Das Familienunternehmen bietet seinen Kunden umfassende Dienstleistungen an, die von preisgekröntem Grafikdesign bis zu Druck, Weiterverarbeitung und Lieferung reichen. "Wir müssen unsere aktuellen Produktionsmöglichkeiten erweitern und unsere Effizienz verbessern", erläutert Tom Staib, Geschäftsführer von DWS. "Dafür brauchen wir die beste Druckmaschine, die die Produktivität steigert und die zunehmende Vielfalt von Bedruckstoffen verarbeiten kann. Die Speedmaster XL 106 verschafft uns einen Wettbewerbsvorteil, und DWS kann technologisch in Führung gehen."

Die Leistung und Qualität der Speedmaster XL 106 werden durch den Rollenquerschneider CutStar optimiert: Dieses System reduziert die Materialkosten, und DWS kann damit alternative Materialen bedrucken, die in vorgeschnittener Form schwieriger zu verarbeiten sind. Der optionale Druck mit UV-Farben erweitert das Produktportfolio von DWS und sorgt zugleich für eine effizientere Nutzung der Druckmaschine. Mit dem spektralfotometrischen Inline-Farbmesssystem Prinect Inpress Control und dem Spektralmesssystem Prinect Axis Control erhält DWS absolute Flexibilität bei der Messung der verschiedenen Substrate, die durch die neue Maschine laufen werden. Die im Maschinenleitstand Prinect Press Center enthaltene automatische Bedienerführung Intellistart ermöglicht kürzeste Rüstzeiten und geringstmögliche Makulatur. Damit kann DWS seine Effizienzsteigerungsziele umsetzen und zugleich der immer wichtiger werdende Forderung für das ökologische Drucken nachkommen. Die Speedmaster XL 106 wird zudem mit der neusten Version des Prinect Pressroom Managers ausgeliefert: Dieses Programm überträgt die kompletten Voreinstellungsdaten aus dem Management Informationssystem und Vorstufen-Workflow an die Druckmaschine und sammelt Produktions- und Leistungsdaten von der Maschine. Dadurch sind Leistungsbeurteilungen und ein transparenter Prozess möglich, die in kontinuierlichen Verbesserungsmaßnahmen umgesetzt werden können.

"Wir haben uns die Lösungen von mehreren Wettbewerbern angesehen, aber letztlich haben uns die Mitarbeiter, die Technologie und die Unterstützung von Heidelberg überzeugt, dass dies die richtige Entscheidung für DWS ist. Heidelberg hat genau zugehört, was unsere Anforderungen sind, und die richtigen Lösungen dafür angeboten", fasst Tom Staib zusammen.



VERPACKUNG: "Gallus Short Run Days"
VERPACKUNG: Branchenverbände würdigen Esko Full HD Flexo
VERPACKUNG: Esko auf der Interpack 2014
VERPACKUNG: Führender russischer Verpackungsanbieter entscheidet sich für nyloflex Next

zurück

Stern Bewertung Stern Bewertung Stern Bewertung Stern Bewertung Stern Bewertung
Wie bewerten Sie diesen Beitrag? sehr gut  | | | | |  schlecht