Mail-LogoSpacer Drucker-Icon
27. April 2012
Agfa Graphics präsentiert Apogee Suite 8.0

Agfa Graphics hat die Markteinführung der :Apogee Suite 8.0 bekannt gegeben, der nächsten Generation des Druckvorstufen-Workflows. Ausgestattet mit neuen Tools, ermöglicht sie einen effizienteren Dialog bzw. Interaktion, sowohl intern als auch mit den Kunden, bei gleichzeitiger Optimierung aller Schritte im Produktionsprozess.


: Apogee 8.0 bietet Digital-Druckereien automatisiertes Ausschießen
— Anzeige —

Die :Apogee Suite 8.0 wird live auf dem Stand von Agfa Graphics während der drupa präsentiert. Sie wird ab dem vierten Quartal 2012 erhältlich sein.

Zu den Neuerungen in :Apogee Suite 8.0 gehört das interaktive Modul :Apogee StoreFront, eine cloudbasierte Web-to-Print-Lösung. :Apogee StoreFront erleichtert die Einrichtung von Online-Stores für Druckerzeugnisse und andere Produkte. Die nahtlose Integration mit :Apogee Prepress sorgt dafür, dass Aufträge automatisch heruntergeladen und für die Produktion auf der Grundlage der Auftragsspezifikationen eingerichtet werden. Weil die Lösung cloudbasiert und sehr benutzerfreundlich ist, können Druckereien mehrere individuell gestaltete Storefronts, sprich Shops einrichten, ohne dass zusätzliches Personal oder teure Infrastrukturinvestitionen nötig sind. :Apogee StoreFront gibt Druckereien die Mittel an die Hand, um neue Märkte anzusprechen, die Kundenbindung zu erhöhen und so ihr Geschäft auszubauen.

:Apogee Impose unterstützt ab sofort auch den Rollenoffsetdruck. Ausgelegt für die speziellen Anforderungen von Rotationsdruckereien berücksichtigt diese einzigartige regelbasierte Ausschieß-Software alle Spezifikationen, einschließlich Bogenfalz- und Finishing-Anforderungen, um das optimale Ausschießschema zu erzeugen. Auch eine kurzfristige Änderung der Druckmaschine ist für :Apogee Impose kein Problem. Daneben unterstützt es die mehrbahnige Ausgabe. :Apogee Impose senkt die Einrichtkosten und liefert gleichzeitig den Automatisierungsgrad, den sich Rotationsdruckereien wünschen.

Die neue Funktion "Merge Jobs" lässt in :Apogee 8 bestimmen, welche Aufträge in einem Produktionsdurchgang kombiniert werden können. Diese Optimierung der Druckproduktion senkt die Kosten. Ein innovativer Algorithmus platziert verschiedene Aufträge möglichst optimal auf dem Sammelbogen. Als Ergebnis sind weniger Schnitte erforderlich, was sich in geringerer Makulatur niederschlägt.

":Apogee 8 steckt voller Innovationen, die für Betriebe jeder Art nützlich sind - seien es Bogen- und Rollenoffset-, aber auch Digital-Druckereien, einschließlich Großformatdruckereien. Dank der neuen 64-Bit-Unterstützung in Kombination mit Virtualisierung (VMWare) können Volumendruckereien die Verarbeitung konsolidieren. Weitere Tools wie etwa die Job Merge-Funktion senken durch effizientes Ausgabemanagement die Kosten. Alle diese Verbesserungen sind das Ergebnis davon, dass wir unseren Kunden überall auf der Welt sorgfältig zugehört und ihr Feedback berücksichtigt haben", so Andy Grant, der für Software zuständige Marketing Manager bei Agfa Graphics.

Mitarbeitern in der Druckvorstufe bietet :Apogee Suite 8.0 mehr Möglichkeiten der Prozesskontrolle. Mit einer Auswahl von Plug-ins können sie PDF-Seiten im Workflow problemlos bearbeiten. Mit dem Varnish Plug-in können sie z.B. einen Spot-Lack auf einem Text oder Bild aufbringen. Das neue CSR Dashboard liefert Kundenbetreuern oder Produktionsleitern detaillierte Statusberichte, so dass sie effizienter und genauer interagieren können, sowohl intern als auch mit ihren Kunden. Außerdem können sie Notizen festhalten und Kundenwünsche hinzufügen. Alle Informationen bleiben bei den Auftragsdaten, um die absolute Integrität der Aufträge zu gewährleisten.

:Apogee Preflight bietet jetzt ein verbessertes Farbmanagement. Die neue dokumentbasierte Funktion prüft, ob alle Objekte mit Profilen versehen sind und korrigiert automatisch eventuell fehlerhafte Profile. Außerdem nimmt :Apogee Preflight die nötigen Anpassungen vor, falls sich das Ausgabeziel ändert. Ein neuer Assistent für anwenderdefinierte Profile erzeugt optimale Kalibrierungsprofile für jede Art von Bedruckstoff. Dies ist eine wichtige Möglichkeit für Betriebe, die mit Offset-, Digital- und industriellen Inkjet-Drucksystemen arbeiten. Das Resultat ist eine konstante Farbausgabe auf verschiedenen Materialarten, unabhängig vom Ausgabegerät oder davon, ob der Bediener ein Farbproof erzeugt.

ICC Profile Regulierung ist eine von Agfa patentierte Technologie zur Vermeidung von Unterbrechungen in den Profilen die durch das Falzen bedingt sind. Dies ist vor allem wichtig für großformatige Anwendungen und resultiert in besseren Drucken mit konstanter Farbqualität.

:Apogee Suite 8.0 ist auch zur Unterstützung des digitalen Drucks, einschließlich des Druckens mit variablen Daten, ausgelegt und gibt Anwendern die Möglichkeit der Erbringung neuer Serviceleistungen für ihre Kunden.



WORKFLOW: Xerox im sechsten Jahr in Folge von Quocirca als Marktführer im Bereich MPS eingestuft
WORKFLOW: Berliner Woche: Erfolgreicher Start mit neuem Print-Produktionssystem
WORKFLOW: vjoon K4 optimiert digitale Produktionen mit der neuen Adobe DPS
WORKFLOW: Neue Version des äußerst robusten MIS-Systems PrintSmith Vision von EFI mit kundenorientierten Innovationen

zurück

Stern Bewertung Stern Bewertung Stern Bewertung Stern Bewertung Stern Bewertung
Wie bewerten Sie diesen Beitrag? sehr gut  | | | | |  schlecht