Mail-LogoSpacer Drucker-Icon
29. März 2012
Sagim steigert Auftragsvolumen und Rentabilität

Der Buchproduktionsspezialist Sagim konnte nach der Investition in die KODAK PROSPER 1000 Druckmaschine sein Auftragsvolumen um 20 % steigern und bei der Kleinauflagenproduktion bessere Gewinnspannen erzielen. Das System von Kodak versetzt das Unternehmen in die Lage, am Markt wettbewerbsfähiger zu agieren und die immer kürzeren Lieferfristen einzuhalten.


Mit den Möglichkeiten der KODAK PROSPER 1000 Druckmaschine konnte die Druckerei Sagim ihr Auftragsvolumen im Bücherdruck um 20 % steigern.
— Anzeige —

Sagim war das erste europäische Druckhaus, das in eine PROSPER 1000 Druckmaschine investierte. Zum Kundenkreis des Unternehmens zählen kleine, mittlere und große französische Verlage, darunter Grasset, Odile Jacob, Presses Universitaires de France, Flammarion und Gallimard.

Christian Devambez und Guillaume de Courcy kauften Sagim im April 2009. Sie wollten in neue Technologie investieren, um für kleine und mittlere Auflagen ein besonders wettbewerbsfähiges Paket anbieten zu können.

"Wir hatten die Wahl, entweder erneut in den Offsetdruck zu investieren oder auf die digitale Schiene umzuschwenken. Wir entschieden uns für Letzteres", sagt Geschäftsführer Guillaume de Courcy.

Sagim evaluierte die verschiedenen am Markt verfügbaren Technologien - elektrofotografischer oder Inkjet-Druck, Bogen- oder Rollendruck - bevor die Entscheidung zugunsten der PROSPER 1000 Druckmaschine fiel: "Die Maschine hat uns durch ihre Geschwindigkeit, Qualität und Produktionskapazität überzeugt", führt Guillaume de Courcy weiter aus.

Die PROSPER 1000 Druckmaschine arbeitet mit der KODAK Stream Inkjet-Technologie. Das System bietet eine Druckgeschwindigkeit von 200 m/min bei einer Druckbreite von 62,23 cm. Dies ermöglicht beispielsweise eine Produktion, bei der vier Buchseiten in Formaten bis 15,2 x 22,9 cm über die Bahnbreite gedruckt werden. Die PROSPER 1000 Druckmaschine ist auf eine Nennleistung von 90 Millionen A4-Seiten pro Monat ausgelegt und eignet sich besonders für die Produktion von Auflagen mit bis zu 4.000 Exemplaren.

Sagim investierte auch in ein HUNKELER-Inline-Weiterverarbeitungssystem und ein KODAK PRINERGY Workflow-System. Das PRINERGY Workflow-System kann ein und dieselben Dateien entweder für den digitalen Druck auf der PROSPER 1000 Druckmaschine oder die Druckplattenbebilderung auf dem KODAK LOTEM 800 Plattenbelichter aufbereiten. Das Thermo-CTP-System bebildert die Offsetdruckplatten für die beiden VARIQUIK-Druckmaschinen des Unternehmens.

Schon bald nach der Installation der PROSPER 1000 Druckmaschine konnten die Mitarbeiter von Sagim die Produktion aufnehmen. "Wir konnten unser Bedienpersonal dank der hervorragenden Unterstützung durch die Techniker von Kodak innerhalb von zwei Monaten in der Bedienung der gesamten Anlage schulen", fügt Guillaume de Courcy hinzu. "Alle unsere Mitarbeiter, die derzeit an der PROSPER Druckmaschine arbeiten, haben vorher Offsetdruckmaschinen bedient. Der Wechsel in den Digitaldruck fiel ihnen leicht."

Mehr als ein Jahr später steht für Guillaume de Courcy außer Frage, dass das Unternehmen die richtige Investitionsentscheidung getroffen hat. "Wir sind mit der PROSPER Druckmaschine hinsichtlich Produktivität und Druckqualität absolut zufrieden."

"Wir erzielen insbesondere beim Druck von Halbton- und gerasterten Illustrationen eine hervorragende Qualität. Die Reproduktionsqualität von Illustrationen hat unsere Erwartungen übertroffen. Es ist sogar so, dass einige Kunden den Digitaldruck auch bei höheren Auflagen wünschen, die sich eigentlich kostengünstiger im Offsetdruck produzieren ließen."

Die PROSPER 1000 Druckmaschine stellt das Geschäft von Sagim auf ein solides Fundament. "Wir sind sehr wettbewerbsfähig, ganz gleich, ob ein Kunde 500 oder 4.000 Exemplare benötigt", sagt de Courcy.

"Der Druckmarkt hat sich verändert. Heutzutage bestellen die Verlage vorzugsweise eine kleinere Startauflage und ordern dann Nachauflagen in Abhängigkeit von der konkreten Nachfrage. Außerdem sind die Vorlaufzeiten erheblich kürzer geworden. Wir haben oft nur eine Woche Zeit, um die Erstauflage zu produzieren und Nachdrucke müssen innerhalb weniger Tage fertig sein. Mit der PROSPER Druckmaschine haben wir in dieser Hinsicht keine Probleme. Sie hat uns viele Türen geöffnet. Wir konnten unsere Aufträge tatsächlich um 20 % steigern."



DIGITALDRUCK: Neue Druckmodule mit herausragender Durchsatzleistung und anwenderfreundlicher Bedienung für industrielle Anwendungen
DIGITALDRUCK: Goldenes Zeitalter des Digitaldrucks eingeläutet
DIGITALDRUCK: Ideales Gestaltungselement für den Museums-Einsatz
DIGITALDRUCK: Viscom 2014: Interior Design und Textildruck im Fokus

zurück

Stern Bewertung Stern Bewertung Stern Bewertung Stern Bewertung Stern Bewertung
Wie bewerten Sie diesen Beitrag? sehr gut  | | | | |  schlecht