Mail-LogoSpacer Drucker-Icon
9. November 2010
PrintFactory: Neuer Maßstab für Effizienz im Großformatdruck

Four Pees verkündet die sofortige Verfügbarkeit von PrintFactory 4.1. Mit der neuen Version wird PrintFactory zur umfassendsten Großformat-Produktionssuite auf dem Markt.

— Anzeige —

Dank der Partnerschaft von Four Pees und HP in der Schaffung von JDF- Funktionen und
-Spezifikationen für Großformatanwendungen ist PrintFactory 4 eine der ersten Software-Suites, die JDF bei standard-basierter, integrierter Produktions-Automatisierung unterstützt. JDF wird dabei auf verschiedenen Leveln produziert und angewendet.

Der PrintFactory Editor bereitet Jobs für die Produktion vor: Teilungen, Ösen, Schlaufen, Konturschachtelung, Farb- und Formeditierung etc. Er erstellt direkte JDF-Anweisungen für das PrintFactory RIP oder die folgende Workflow-Komponente (zum Beispiel RIPs anderer Hersteller) bereit.
Das PrintFactory RIP verwendet JDF und verarbeitet einen Job gemäß den vorgegebenen Spezifizierungen, einschließlich standardisiertem/normalisiertem Druck.
PrintFactory bietet verschiedene Möglichkeiten zur vollständigen Automatisierung der meisten Arbeitsschritte und integriert sie in Web-to-print- und MIS/ERP-Systeme. Dies wird möglich durch das JDF-basierte Erfassen jedes einzelnen Vorgangs. Jobs können so über den gesamten Workflow hinweg nachverfolgt werden.
JDF-basierte, variable Template-Dateien, die die eigentlichen variablen RIP-Daten enthalten, sind ebenfalls mit PrintFactory nutzbar.

Der Editor ist die PrintFactory Anwendung für die Vorbereitung, Überprüfung und Korrektur von Jobs. Version 4.1 enthält jetzt ein völlig neues Finishing-Werkzeug. Damit wird das Hinzufügen von Elementen wie Säume und Schlaufen für Fahnen, Ösen für Banner zum Kinderspiel. Falten, Extra-Anschnitt, Ösen und Faltlinien können einfach zum Design hinzugefügt werden. Das neue Kombinationswerkzeug erlaubt Konturschachtelung und variables Datenhandling. Bei Step-and-Repeat-Jobs ermöglicht das Konturschachteln, die tatsächlichen Ränder eines Objekts zu erkennen und so die Mediennutzung zu optimieren. Als Bezugspunkt dient die eigentliche Form des Objekts (und nicht die Bounding Box). Das Kombinationswerkzeug ermöglicht außerdem, Platzhalter in ein Design einzubauen und sie für den variablen Datendruck mit Text- und Bilddateien zu verlinken.

PrintFactory 4.1 enthält außerdem "Preflighting". Diese automatische Druckdatenkontrolle kann Farbraum, Textgröße, Bildauflösung und andere Eigenschaften einer Datei überprüfen, bevor sie an die Produktion gesendet wird. Mit dem PrintFactory Editor lassen sich schon beim Öffnen einer Datei Checklisten und Berichte erstellen sowie Störungen feststellen. Das beugt teuren Fehlern und Qualitätseinbußen vor, die auf dem Bildschirm nicht direkt erkennbar sind.

Der Kalibrierungs- und Profilierungs-Assistent wurde für PrintFactory 4.1 vollständig überarbeitet und erlaubt noch genaueres, produktiveres und ökonomischeres Erstellen von Druckprofilen. Neben einer neuen Farbverlaufsanzeige bietet der Assistent neue Voreinstellungen für den Tintenverbrauch:

"Economy": minimaler Tintenverbrauch (nimmt Einbußen bei der Druckqualität in Kauf)
"Quality": maximale Druckqualität ohne Begrenzung der Tintenmenge
"Quality ECO": optimierter Tintenverbrauch bei hoher Druckqualität

Die neue PrintFactory Version unterstützt auch die Geräte Scitex LX von HP sowie die Modelle VP, XC, SP und RS von Roland.


PrintFactory 4.1 ist ab sofort erhältlich und steht Nutzern der Version 4.0 kostenlos zur Verfügung. Die Erweiterungen für JDF und variablen Datendruck werden als optionale Add-ons bereitgestellt. Für eine detaillierte Preisübersicht nehmen Sie bitte mit Ihrem Vertriebspartner vor Ort oder sales@fourpees.com Kontakt auf


LFP: HP HP bietet Kunden neue Anwendungsperspektiven im Großformatdruck
LFP: Epson: Neue großformatige Druck-/Scankombinationen
LFP: Feiern Sie mit Mimaki Europe auf der Fespa Digital 2014
LFP: Canon präsentiert neue imagePROGRAF Modelle für den CAD- und Inhouse-Druckmarkt

zurück

Stern Bewertung Stern Bewertung Stern Bewertung Stern Bewertung Stern Bewertung
Wie bewerten Sie diesen Beitrag? sehr gut  | | | | |  schlecht